Jetzt anmelden!

Thüringer Lehrkräfte, Hortner*innen & Schulsozialarbeiter*innen aufgepasst!
 
Am 29.9.2021 findet unsere Veranstaltung Kinderrechte & Medien in Schule und Hort – Medienbezogene Herausforderungen mit Blick auf Schutz-, Förder- und Beteiligungsrechte von Kindern strukturiert bearbeiten statt. Der Workshop wird in Kooperation mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) durchgeführt und richtet sich an Thüringer Pädagoginnen und Pädagogen aus dem Grundschulbereich sowie Erzieherinnen und Erzieher des Horts. 
 
Wir freuen uns auf einen kommunikativen, praxisnahen Workshop mit Ihnen!

Das #Kinderrechte digital leben!-Team

➡  Anmeldung bis zum 10.9.2021 im Veranstaltungskatalog des ThILLM  | Veranstaltungsnummer 223401001
https://www.schulportal-thueringen.de/catalog/detail…
Als Mitarbeiter*in eines freien Trägers nutzen Sie bitte die kostenlose Registrierung im Thüringer Schulportal, um sich für den Workshop anmelden zu können.
 
📅   Mittwoch, 29.9.2021 | 9-16 Uhr

📍   Ilmenau, Hotel Tanne
👥   Für Thüringer Lehrkräfte, Hortner*innen & Schulsozialarbeiter*innen aus Grundschule & Hort
🆓   Teilnahme kostenlos, Selbstverpflegung Mittag
ℹ️   max. 12 Teilnehmende

❕  Wir hoffen auf die Durchführung der Veranstaltung in Präsenz. Im Falle einer Verschärfung der pandemischen Lage, wenden wir uns mit neuen Informationen an alle Teilnehmer*innen.

Workshop-Beschreibung

Medienerzieherische und -pädagogische Fragestellungen sind aus dem Alltag von Schule und Hort nicht mehr wegzudenken.

Häufig entscheiden die Erwachsenen und gehen dabei –  in der (guten) Absicht die Kinder schützen zu wollen – (technisch-) restriktiv vor. Die Schutzhandlungen sind ganz unterschiedlich motiviert und folgen individuellen Empfindungen. Eigenes Wissen bzw. Nicht-Wissen spielt eine wichtige Rolle, ebenso wie das eigene tief verinnerlichte Konzept von Kindheit und Diskrepanzen zwischen Jung und Alt. Häufig fehlt das Bewusstsein dafür, dass Kinderrechte auch bezogen auf die digital durchdrungenen Lebenswelten Gültigkeit besitzen.

Wie können Schutz-, Förder- und Beteiligungsrechte eines jeden Kindes rund um Medienthemen mitgedacht werden? Welche Möglichkeiten gibt es, Entscheidungen mit Blick auf die individuellen Kompetenzen der Kinder gemeinsam auszuhandeln?

Die Dozent*innen erarbeiten gemeinsam mit den Teilnehmer*innen Inhalte dazu, wie auf Grundlage der eigenen Haltung das professionelle Selbstverständnis in Projekten, Beratungssituationen, Elternabenden etc. reflektiert und geschärft werden kann. Es werden Impulse zur Förderung von Medienkompetenz an die Hand gegeben und erörtert, wie Medienfragen systemisch und handlungsorientiert bearbeitet werden können. Bringen Sie hierfür gerne konkrete Fragen, Themen und Konfliktbeispiele aus Ihrem persönlichen Arbeitsumfeld mit und in den Austausch ein!

Wer im Nachgang der Tagesveranstaltung frische Ideen in seiner Einrichtung ins Rollen bringen möchte, hat zudem die Möglichkeit das Projektteam #Kinderrechte digital leben! prozessbegleitend an seiner Seite zu wissen. Auf Anfrage bieten die Referent*innen kostenlose Workshops zu Kinderrechten im Kontext von Digitalität und Digitalisierung für Schüler*innen, Eltern und die Fachkräfte Ihrer Grundschule an und unterstützen den Entwicklungsprozess der Einrichtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anschrift
Der Kinderschutzbund Landesverband Thüringen e.V. #Kinderrechte digital leben! Johannesstr. 2 99084 Erfurt