Corona und das Datenschutz-Dilemma in der Bildung

Kinder und alle, die mit Beschulung und Homeschooling zu tun haben, haben es momentan wirklich nicht leicht.

Eine Herausforderung ist das Dilemma um den Einsatz digitaler Tools für den Fernunterricht und den Schutz der Privatsphäre sowie der Daten von Kindern.

Sowohl das Recht auf Bildung als auch das Recht auf Privatsphäre & Datenschutz ist in der UN-Kinderrechtskonvention verankert.

Viele Lehrkräfte, Eltern und Kinder stecken große Mühe in die Aneignung von Online-Konferenzsystemen und smarten Lernplattformen.

Und dann folgte in manchen Bundesländern das Verbot einiger dieser Konferenzsysteme & Tools für den Schuleinsatz. Die Begründung: Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes der Kinder.

Dabei liegt in der Nutzung digitaler Tools gerade in der jetzigen Krise riesiges Potenzial, um Bildungsversäumnissen entgegenzuwirken und Lernerfolge zu ermöglichen.

Wie also richtig handeln im Kontext von Schule während der pandemischen Ausnahmesituation? Worauf Wert legen?

Wir freuen uns über Ihre Erfahrungen und Einschätzung in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anschrift
Der Kinderschutzbund Landesverband Thüringen e.V. #Kinderrechte digital leben! Johannesstr. 2 99084 Erfurt